Header 2a

Begriff Definition
Backlink

Das Wort „Backlink“ bedeutet sinngemäß „Rückverweis“. Durch diese Bezeichnung sorgt es bei Neueinsteigern in der Suchmaschinenoptimierung oftmals für etwas Verwirrung. Als „Backlink“ wird in der Suchmaschinenoptimierung jeder Link bezeichnet, der von einer anderen Website auf die Seite des Betreibers verweist. Sofern der Betreiber selbst einen Link zu einer anderen Webseite setzt, gilt dieser für den betreffenden Seitenbetreiber ebenfalls als „Backlink“.

Zugriffe: 51
Bad Neighbourhood

Bad Neighbourhood wird metaphorisch für Websites verwendet, die in deutlichem Maße von den Google-Richtlinien abweichen und dadurch Rankingeinbußen der eigenen Seite verursachen können. Zum besseren Verständnis lässt sich dieser Zustand in die menschliche Gesellschaft übertragen:

Beim Aufenthalt in einer schlechten Nachbarschaft, der „Bad Neighbourhood“, gehen Google und manche andere Suchmaschinen davon aus, dass auch die eigene Reputation nicht viel Wert sein kann. Um den eigenen Status zu erhöhen, sollte das Ziel daher immer sein, diese schlechte Nachbarschaft loszuwerden. Ob eingehende Links solcher negativer Sites tatsächlich Auswirkungen auf das eigene Ranking haben, ist noch immer nicht definitiv geklärt – eigene Verlinkungen auf solche Sites sollten nach Möglichkeit entfernt werden. Deutliche Signale für Sites, die dem Kriterium „Bad Neighbourhood“ entsprechen, sind beispielsweise Deindexierungen.

Zugriffe: 50
Bad Rank

Ein Bad Rank steht für die Abstrafung einer Website oder auch für die schlechte Bewertung einer Site. Ein Bad Rank kann sich unter anderem dadurch zeigen, dass der PageRank dieser Site auf -1 heruntergestuft wurde. Dieser Wert zeigt als sichtbar gemachter Indikator an, wie oft die Site verlinkt wurde oder welche Qualität die verlinkten Websites haben (unter anderem). Auch ist dieser Wert ein deutliches Signal für jeden Suchmaschinenoptimierer, lieber die Finger von einer solchen Domain zu lassen, da sie als verbrannt gilt. Wurden diese Faktoren der Page im Rahmen einer Suchmaschinenoptimierung künstlich erhöht, kann die Site schlecht bewertet werden. Das Ranking einer Page lässt sich durch das Aufrufen der diesbezüglichen Anzeige in der Google-Toolbar überprüfen. Bleibt die Anzeige grau, kann das darauf hinweisen, dass diese Site bislang noch nicht in den Google-Datenbestand aufgenommen wurde.

Zugriffe: 51
Bait and Switch

Der Ausdruck „Bait and Switch“ bedeutet frei übersetzt „Lockvogel“. Oft wird „Bait and Switch“ für unseriöse Marketingtaktiken verwendet und stellt eine veraltete Technik in der Suchmaschinenoptimierung dar. Eine für Suchmaschinen optimierte Website wird bei einer Suchmaschine angemeldet und nach der durch die Suchmaschine stattfindenden Indexierung gegen eine andere Website ausgetauscht. Ein Nachteil ist, dass dieses Verfahren häufig als Spam gilt. Meist funktioniert der Austausch nicht reibungslos und die Suchmaschinen listen die Website gar nicht mehr. Daher wird dieses Verfahren heute kaum noch eingesetzt. Viel besser ist es, die Suchmaschinenoptimierung korrekt auf die richtige Website anzuwenden, um am Ende ein hohes Ranking bei den gängigsten Suchmaschinen zu erzielen.

Zugriffe: 50
Banner Blindness

"Banner Blindness“ beschreibt eine Entwicklung im Bereich Nutzerverhalten während eines Website-Besuchs. Im Laufe der dynamischen Entwicklung im Internet hat sich eine zunehmende Blindheit gegenüber Werbebannern eingestellt – das liegt zu einem großen Teil an der übertriebenen Anwendung derselben: Die User werden häufig mit einer großen Anzahl blinkender und bunter Banner geflutet, dass der Inhalt der einzelnen Werbebanner wirkungslos verpufft. Gut (hochwertig) produzierte und geschickt platzierte Werbebanner erzielen durchaus noch gewisse Werbeerfolge. Allerdings ist der Aufwand im Vergleich zum Nutzen relativ hoch.

Zugriffe: 48
Black Hat SEO

Der Begriff „Black Hat SEO“ fasst alle Tätigkeiten und Maßnahmen zusammen, die zu den unlauteren Methoden der Suchmaschinenoptimierung zählen. Als Maßstab für die Grenze zwischen erlaubten und unerlaubten SEO-Maßnahmen werden meist die Webmasterrichtlinien des Suchmaschinenriesens Google genutzt. „Black Hat SEO“ wird in der Regel genutzt, wenn schnelle Ergebnisse in den Rankings gewünscht sind, die nicht von langer Dauer sein müssen. Meist werden Auftraggeber mit derart erreichten Listenpositionen innerhalb der Suchmaschinen getäuscht. Zu den häufig genutzten Maßnahmen in diesem Bereich zählt z. B. automatisierter Link- bzw. Kommentarspam zum Zwecke des Linkaufbaus.

Zugriffe: 70
Blacklist

Als „Blacklist“ oder auch schwarze Liste wird in der Suchmaschinenoptimierung eine Auflistung von Websites bezeichnet, die gegen die Vorschriften von Suchmaschinen verstoßen haben. Da diese Listen sowohl von den nationalen als auch internationalen Suchmaschinen gefertigt werden, steigt der Bekanntheitsgrad solcher Websites im Eiltempo. Alle Sites, die auf einer solchen schwarzen Liste eingetragen wurden, werden in der Regel aus dem Index der Suchmaschinen gelöscht. Hierbei werden manche Websites nur vorübergehend aus der Ergebnisliste der Suchmaschinen ausgeblendet, während andere direkt vollständig und für immer aus dem Suchmaschinenindex entfernt werden. Nach einer definitiven Entfernung aus dem Index kann selbst mit den optimalsten Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung keine erneute Aufnahme in die Suchmaschinenergebnisliste erfolgen.

Zugriffe: 52
Blog

"Blog“ ist die Abkürzung des Wortes „Weblog", das wiederum eine Kreuzung aus den englischen Wörtern "web" und "log" ist („Log“ steht für „Logbuch“). Ein Weblog ist ein auf einer Internetseite basierendes Tage- oder Logbuch, das in der Regel öffentlich lesbar ist. Anders als bei normalen Websites werden hier immer wieder neue Inhalte eingepflegt, die auf der Homepage der Internetseite erscheinen. Konventionelle Websites haben meist eine feste Startseite, die immer nur aktualisiert wird. Vielen Menschen betreiben Weblogs, um sich im Internet zu präsentieren. So nutzen viele diese Plattform, um ein Tagebuch im ursprünglichen Sinne zu führen. Auch Unternehmen führen Weblogs, um beispielsweise neue Produkte vorzustellen oder weitere Informationen zu ihren Produkten zu liefern. Aus Sicht eines Suchmaschinenoptimierers bieten Blogs eine hervorragende Möglichkeit, speziell Firmenseiten mit immer neuen Inhalten versorgen zu können – dies erhöht nicht nur die Sichtbarkeit im Internet, sondern hilft auch bei der Kundenbindung.

Zugriffe: 75
Blogspam

Bei “Blogspam“ handelt es sich um Kommentare in einem Blog, die mit einem Link versehen sind, der zum Beispiel zu unerwünschter Werbung führt. Da ein Blog durch Kommentare der Leser interessanter wird, ist das Ausschalten oder das Freigeben der Kommentarfunktion nur für angemeldete Benutzer durch den Blogbetreiber nicht sinnvoll. In der Regel wird Blogspam durch sogenannte Bots erzeugt. Das sind Programme, die gezielt nach Blogs und anderen Websites suchen, die die Eingabe von Hyperlinks durch ihre Besucher akzeptieren. Als Abhilfe wird häufig das sogenannte "Captcha" benutzt, bei dem in einer kleinen Grafik ein nur durch den menschlichen Benutzer zu lösendes Rätsel dargestellt ist.

Zugriffe: 48
Body

"Body“ ist die Bezeichnung für den HTML-Körper – den sichtbaren Hauptteil einer Website –, der die wesentlichen Informationen für den Besucher aufführt oder zusammenfasst. In diesem Bereich werden Überschriften, Zitate oder andere Textstellen mit einer eigenen HTML-Kennzeichnung versehen. Mithilfe des Tags und seinen elementspezifischen Merkmalen wird die Darstellung des Textes festgelegt. Dieser Bereich kann durch sogenannte HTML-Tags für Suchmaschinen optimiert werden. Nach HTML-Konventionen ist dieser Bereich in Abgrenzung zum sogenannten Head sichtbar. Zur Textauszeichnung für die Suchmaschinenoptimierung können unterschiedliche HTML-Tags verwendet werden. Suchmaschinen können durch diese Tags die Relevanz von Textstellen erkennen. Zur Bestimmung des Pagerankings spielt der Body eine wesentliche Rolle für die Suchmaschinen, da diese die jeweilige Internetseite mittels der Textinhalte nach Themen und Relevanz ordnen.

Zugriffe: 56
Boolsche Operatoren

"Boolesche Operatoren“ oder auch Boolesche Variablen geben an, ob etwas wahr oder falsch ist. Sie kommen in Schaltungen und beim Programmieren zum Einsatz. Ein gutes Beispiel dafür ist die Suchmaschinenoptimierung. Suchmaschinen bewerten Websites nach bestimmten Kriterien. Dabei entsteht für jedes Kriterium ein Boolescher Operator, der angibt, ob es zutrifft oder nicht.
Zuerst wird nach Übereinstimmung mit dem Suchbegriff gesucht. Gibt es viele Übereinstimmungen auf einer Seite, wird diese als zum Thema passend bewertet und hoch eingestuft. Sind die Übereinstimmungen jedoch nicht in einen richtigen Text eingebunden, wird die Bewertung wieder herabgesetzt. Die endgültige Rangordnung der Ergebnisse basiert auf der Bewertung sehr vieler Kriterien mit unterschiedlicher Gewichtung.

Zugriffe: 50
Bot

Der Begriff „Bot“ ist abgeleitet vom englischen „robot“ (Roboter) und bezeichnet ein Computerprogramm, dass automatisch Aufgaben abarbeitet, ohne dabei auf Interaktionen mit Benutzern angewiesen zu sein. Internetsuchmaschinen benutzen beispielsweise Bots, die Websites aufrufen, auswerten und den darin vorhandenen Links folgen. Ohne diese eigenständig arbeitenden Programme wären Dienste wie die einer Suchmaschine nicht möglich. Ein „Bot“ steht jedoch auch für computergesteuerte Akteure im Mehrspieler-Modus von Computerspielen. „Bots“ werden häufig auch für kriminelle Zwecke verwendet. So können sie zum Beispiel zum Sammeln von E-Mail-Adressen für Werbung oder zum Ausspionieren von Softwarelücken auf Servern eingesetzt werden. Anbieter von Onlinediensten müssen zum Teil erheblichen Aufwand betreiben, um sicherzustellen, dass ein Benutzer kein Bot ist.

Zugriffe: 54
Breadcrumb Navigation

Ähnlich wie im Märchen von Hänsel & Gretel ist die sogenannte „Breadcrumb-Navigation“ ein Mittel, um den bereits zurückgelegten Weg immer nachvollziehen zu können. Dabei wird darauf geachtet, dass die bereits vollzogenen Navigationsschritte gut sichtbar sind (siehe „Above the fold“), um zu jeder Zeit zu jedem beliebigen Punkt springen zu können. Die „Breadcrumb-Navigation“ ist in zweierlei Hinsicht empfehlenswert:

  • Usability
    Im Bereich der Usability erfüllt die „Breadcrumb-Navigation“ eine wichtige Aufgabe, da jeder Seitenbesucher beim Durchstöbern des Angebots immer weiß, wo er sich gerade befindet. Studien haben gezeigt, dass die Besucherverweildauer mit einer integrierten BC-Navigation höher ist.

  • SEO
    Für Suchmaschinenoptimierer stellt die BC-Navigation ebenfalls ein wichtiges Element dar. Durch die integrierte Navigation werden zusätzliche interne Verlinkungen geschaffen, die für Suchmaschinen eine große Hilfe bei der Auffindbarkeit der Seiteninhalte sind.
Zugriffe: 50
Bridge Page

Eine “Bridge Page“ ist eine Website, die einzig und allein einen Zweck erfüllt: möglichst viele Besucher generieren und anschließend auf eine bestimmte andere Website weiterleiten. Dafür wird eine zusätzliche Site erstellt, die für bestimmte Suchkriterien optimiert wird. Dazu gehört vor allem auch die Nutzung einer weiteren Domain, um ein gutes Ranking in den Suchmaschinen zu erhalten. So könnte z. B. mit der URL "fahrräder-berlin.de" ein gutes Ranking für Suchanfragen nach Fahrradläden in der Region Berlin angestrebt werden. Die optimierte Domain wird dabei nicht als eigenständige Website aufgebaut, sondern leitet beim Aufruf sofort auf die eigentliche Website des Fahrradladens weiter.

Zugriffe: 50
Browser

Das Wort „Browser“ kommt aus dem Englischen und heißt frei übersetzt "stöbern“, „schmökern“, „umsehen". Hierbei handelt es sich um spezielle Computerprogramme, die das Internet entweder textgebunden oder grafisch darstellen können. Sie existieren, um die binären Daten des Internets zu interpretieren und die verfügbaren Inhalte visualisiert darzustellen. Die Grundvoraussetzung, um mit dem heimischen PC ins Internet zu gelangen, ist neben dem Internetzugang auch ein solches Programm (z. B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Internet Explorer, Safari, Opera etc.).
Das Internet funktioniert über sogenannte Hyperlinks. Ein Webbrowser kann jeden beliebigen Hyperlink anwählen und die entsprechende Website aus dem Internet aufrufen. Neben normalen HTML-Elementen können moderne Webbrowser auch Bilder, Videos, PDF-Dateien und weitere Inhalte wiedergeben, wobei viele dieser Funktionen auch nachgerüstet werden können, bzw. müssen.

Zugriffe: 64
Browserweiche

Im Idealfall greifen sehr viele Anwender auf eine Website zu. Diese nutzen je nach Geschmack und technischer Ausrüstung unterschiedliche „Browser“, jeweils in der neuesten oder auch einer älteren Version. Für alle sollen Design und Funktionalität der Website gleich erscheinen. Die verschiedenen Anbieter von Webbrowsern unterstützen zwar die Standards (HTML, CSS, JavaScript), allerdings nicht zu 100 Prozent. Darüber hinaus wird auch der Standard weiterentwickelt, sodass sich neuere Browserversionen anders verhalten können als ältere. Eine Browserweiche ist ein Stück Programmcode auf dem Webserver oder direkt auf der Website. Abhängig von Typ und Version des Browsers werden damit unterschiedliche Codes aktiviert, damit die Site immer gleich aussieht und funktioniert.

Zugriffe: 43

© 2016 by mybestseo.de ein Projekt von Frank Hartung