mybest seo

SeoagenturSEO und Google – nicht unbedingt zwei Spieler, die gut zusammenpassen, sondern eher eine schwierige Gemeinschaft. SEOs möchten den Algorithmus von Google verstehen und diesen häufig auch umgehen oder für sich nutzen. Google hat inzwischen einige Informationen veröffentlicht, anhand derer erkennbar ist, was Google wirklich von der SEO-Arbeit hält. Daneben finden sich auch einige Hinweise, die hilfreich bei der Suche nach einem Suchmaschinenoptimierer sein können.

In der Vergangenheit hat Google alle SEO-Maßnahmen, die gegen die Google-Richtlinien verstoßen haben, so gut es geht unterbunden. Dass es sich dabei dennoch um ein seriöses Geschäftsfeld handeln kann, ist inzwischen auch bei Google angekommen. Auf einer Unterseite mit der Bezeichnung „Benötigen Sie einen SEO?“ fasst Google einige Aspekte diesbezüglich zusammen. Demnach sei die SEO-Tätigkeit riskant, in manchen Fällen aber auch mit Vorteilen verbunden. Website-Betreibern rät die Suchmaschine, auf jeden Fall alle Vor- und Nachteile abzuwägen, damit der Ruf der Webpräsenz am Ende keinen Schaden nimmt.


Kurz: SEO kann hilfreich sein, birgt aber eventuell auch Risiken.


Wichtige Infos für Kunden von SEO-Agenturen

Mit der Hilfeseite will Google allerdings nicht nur vor der SEO-Branche warnen. Vielmehr finden sich dort auch hilfreiche Hinweise, um eine seriöse Agentur zu finden und welche Aspekte hierbei von Bedeutung sind.

Google-Empfehlungen:

  • Eine SEO-Agentur sollte technische Beratung in verschiedenen Bereichen bieten – dazu zählen Website-Entwicklung, Weiterleitungen oder auch die Nutzung von JavaScript.
  • Den Content der Website sollten Agenturen ebenso prüfen wie die Struktur.
  • Eine seriöse SEO-Agentur bietet Content-Entwicklung und SEO-Schulungen.
  • Agenturen verwalten Entwicklungskampagnen für Online-Firmen.
  • Agenturen untersuchen und analysieren Suchbegriffe
  • SEO-Agenturen verfügen über Fachkenntnisse zu geografischen Orten und verschiedenen Märkten.

Auf das Thema Linkbuilding kommt Google in seinem Dokument nicht zu sprechen– obwohl dieser Bereich zur Tätigkeit eines jeden SEOs zählt –, da Linkbuilding gegen die Richtlinien der Suchmaschine verstößt. Ganz allgemein behandelt Google dabei das Thema „Content-Entwicklung“, ohne auf verschiedene Aufgabenbereiche einzugehen. Die Aussagen sind zum Teil vielleicht auch zu allgemein gehalten, sodass sie im SEO-Bereich kaum einen richtigen Anhaltspunkt bieten. Hier vernachlässigt Google insbesondere den OffPage-Bereich.


Insgesamt konstruktive Hinweise des Suchmaschinen-Riesen

Mit seiner Hilfeseite liefert Google durchaus konstruktive Hinweise, die Skepsis ist dabei aber nicht zu übersehen. Immerhin zeigt sich so, dass SEOs für Google inzwischen zum Alltag im Online-Business dazugehören – und solange diese die Richtlinien einhalten, hat Google damit kein großes Problem.

© 2016 by mybestseo.de ein Projekt von Frank Hartung