mybest seo

Die Suchmaschinenoptimierung erfordert strategische und konzeptionelle Denkarbeit. Neben einer Analyse der Zielgruppe und Keywords (Suchbegriffe), die mit dem Seiteninhalt (Content) in Einklang stehen sollten, müssen auch die Botschaften der Website eindeutig sein. Die grundsätzlichen Vorüberlegungen betreffen daher die Website als Ganzes.

 

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung

Um eine realistische Erfolgschance auf wirklich gute Plätze in den Suchergebnissen zu erhalten, sollte der Webmasters verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Mit diesen befassen wir uns im Folgenden etwas genauer.

 

Geduld

SEO und GeduldImmer wieder sind Webmaster der Meinung, eine Site innerhalb weniger Tage auf einen der ersten Plätze in den Suchergebnissen bringen zu können, schließlich soll sich die getane Arbeit so schnell wie möglich in barer Münze auszahlen. In den meisten Fällen klappt dies allerdings nicht. Lediglich in einigen sehr kleinen Nischenbereichen ist es heute noch möglich, innerhalb weniger Tage gut mit einer neuen Website zu ranken. Geduld ist daher einer der wichtigsten Faktoren für nachhaltigen Erfolg in der Suchmaschinenoptimierung. Jedes Projekt benötigt mindestens zwei bis drei Monate, bis sich erste Rankings einstellen können.
Selbst wenn Webmaster alle Optimierungsschritte innerhalb kürzester Zeit umsetzen, dauert es je nach Schwierigkeitsgrad des zu optimierenden Bereichs zwischen einigen Wochen und mehreren Monaten, bis sich erste zufriedenstellende Erfolge einstellen. Zwar ist mittlerweile bekannt, dass Google neuen Internetseiten einen sogenannten Newbie-Bonus gewährt (die neuen Sites werden in der ersten Zeit gewöhnlich etwas besser gelistet), doch nach einigen Wochen verfliegt der Bonus und die entsprechende Site muss sich wieder hinten anstellen, um anschließend nachhaltig nach vorne gebracht zu werden.

Hinweis für Ungeduldige
Insbesondere im OffPage-Bereich – beim Aufbau der externen Verlinkung – ist davon abzuraten, die Optimierung zu schnell umzusetzen. Wer innerhalb kürzester Zeit mehrere Hundert Links von anderen Internetseiten auf seine Website setzen lässt, muss mit einer Strafe durch Google rechnen. Hierbei ist die Rede von der sogenannten Sandbox (engl., „Sandkasten“), in die Google übermäßig oder fehlerhaft optimierte Websites verbannt. Wie lange diese Strafe genau dauert, ist unklar. Um dies zu umgehen, hilft nur ein kontinuierlicher und langsamer Linkaufbau.

 

Grundlagenkenntnisse

SEO-Grundlagen

Für die Suchmaschinenoptimierung sind zumindest Grundkenntnisse in der Programmier- beziehungsweise Darstellungssprache der jeweiligen Website sinnvoll. Daher ist es notwendig, sich vor der Optimierung der eigenen Website erst einmal etwas näher mit HTML, CSS und/oder PHP zu beschäftigen. Wer darüber hinaus mit Websites arbeitet, die ihre Daten dynamisch aus einer Datenbank generieren, tut gut daran, sich auch mit dieser Technik auseinanderzusetzen.

Ein kontinuierlicher Lernprozess
Um als Suchmaschinenoptimierer erfolgreich zu werden, erfordert es zumindest Grundkenntnisse in den verbreiteten Programmier- und Darstellungssprachen des Internets. Mittels eines CMS (Content Management System) wie WordPress ist es zwar problemlos möglich, Websites auch völlig ohne Programmierkenntnisse zu erstellen, doch die Optimierungsarbeit bedarf einiger weiterführender Kenntnisse.Auch der Umgang mit den gängigen Softwareprogrammen wie Microsoft Excel oder Word gehört zur täglichen Arbeit eines Suchmaschinenoptimierers. Daher sollten sich Webmaster idealerweise mit allen SEO-Tools befassen.

 

Bestandsaufnahme

Um eine Website optimieren zu können, muss der Betreiber zunächst wissen, wo diese zurzeit steht. Mit dem Befehl site:Ihre-URL können Webmaster bei Google nachschauen, welche Seiten ihrer Webpräsenz bereits von der Suchmaschine erfasst wurden. Zudem sollten sie herausfinden, über welche Keywords die einzelnen Unterseiten bereits in den Suchergebnissen zu finden sind. Hierfür stehen einige Hilfsmittel zur Verfügung, beispielsweise die von Google offerierten Webmaster-Tools.

 

Optimierungschancen

In stark umkämpften Bereichen wie beispielsweise Finanzen, Versicherungen oder Reisen besteht heute lediglich bei Nischenprojekten noch die Möglichkeit, gute Rankings innerhalb eines angemessenen Zeitraums zu erzielen. Soll das Projekt in einem dieser umkämpften Themenbereiche erfolgreich werden, kann es sich lohnen, die Arbeit an eine professionelle Agentur für Suchmaschinenoptimierung abzugeben oder innerhalb des Hauptthemenbereichs eine Nische auszuwählen und die Site darauf hin zu optimieren. Wer diese Option ablehnt, muss einen langen Atem haben oder viel Geld investieren, um sein Ziel zu erreichen.

 

Texte

Über Jahre hinweg war es ein Leichtes, Besucher mit schnell und lieblos erstelltem Content zu generieren und damit Geld zu verdienen; die Suchmaschinen achteten noch nicht wirklich auf die Qualität der Textinhalte. Das hat sich mittlerweile jedoch geändert. Durch einige Abwandlungen im Algorithmus und diverse Updates bei Google können Suchmaschinen inzwischen klar zwischen guten und schlechten Inhalten unterscheiden. Und genau das ist das Ziel von Google: In Zukunft sollen nicht die am besten optimierten Sites ganz vorne stehen, sondern jene, die die hochwertigsten Informationen für den Besucher bereithalten. Und genau hier ergibt sich eine Chance: Webmaster sollten auf ihrer Website nur Texte veröffentlichen, die dem Besucher einen Mehrwert bieten. Damit dieser auch wirklich beim Leser ankommt, bedarf es einer guten inhaltlichen Struktur. Hierfür eignen sich Zwischenüberschriften, die sich jedoch nur unterbringen lassen, sofern der Text im Vorfeld in sinnvolle Absätze aufgeteilt wurde. Zudem ist ein Text, der vor Rechtschreibfehlern nur so strotzt, nicht nur für den Besucher der Website schwer lesbar: Experten zufolge können die Suchmaschinen mittlerweile zwischen fehlerfreien und fehlerhaften Texten unterscheiden und bevorzugen korrekte Inhalte deutlich. Gelegentliche Tippfehler sind durchaus verzeihlich, doch eine Website mit vielen Rechtschreibfehlern wirkt nicht seriös. Außerdem behindern viele Schreibfehler das Verständnis eines Textes. Dank moderner Tools wie der Autokorrektur in Word oder auch externer Programme, mit denen sich Texte auf Rechtschreibfehler prüfen lassen, sollten weitestgehend fehlerfreie Texte kein Problem mehr sein.
 
Auch die Überschriften sind besonders wichtige Elemente eines jeden Textes. Webmaster können diese mit dem dazugehörigen <h1>- oder <h2>-Tag in HTML versehen und das wichtigste Keyword bzw. die wichtigste Keyword-Kombination in der Überschrift unterbringen. Hierbei ist jedoch auch darauf zu achten, die Überschrift für den Leser interessant zu gestalten und ihn quasi „in den Text hineinzuziehen“. Dies lässt sich am besten erreichen, indem die Überschrift etwas andeutet, das im Text eingelöst wird und den Leser somit neugierig auf den Inhalt macht. Unter dem Menüpunkt "Content" gehen wir näher auf die Kriterien qualitativ hochwertiger Texte ein.

 

Keywords

Ganz gleich, ob Webmaster bereits eine Internetseite zu einem bestimmten Thema besitzen oder eine ganz neue Präsenz aufbauen möchten – die Suche nach den richtigen Keywords ist einer der wichtigsten Faktoren für den späteren Erfolg. Keywords sind – ganz einfach gesagt – Schlüsselbegriffe, mittels derer Suchmaschinennutzer bei Google oder einer anderen Suchmaschine nach Websites suchen können. Der Nutzer gibt demnach ein Suchwort ein und erhält eine Auflistung von Ergebnissen. Die Platzierung einer Website in den Suchergebnissen hängt dabei maßgeblich davon ab, wie häufig und in welchem Zusammenhang sich die entsprechenden Keywords auf der Website befinden. Eine gut platzierte Website wird dabei in aller Regel deutlich häufiger besucht als eine Site, die auf Seite 2, 3 ... zu finden ist. Das bedeutet, dass die Besucher eine Website erst einmal finden müssen, damit sie die dort vorhandenen Inhalte abrufen können. Unter dem Menüpunkt "SEO-Tipps für Keywords" befassen wir uns ausführlich mit dieser Thematik.

 

Suchmaschinen

Suchmaschinen

Früher stritten sich die verschiedenen Suchmaschinen um Marktanteile, inzwischen deckt Platzhirsch Google mehr als 90 Prozent des deutschen Marktes ab. Zwar kann es sich lohnen, ein Webprojekt in klar abgesteckten Nischenbereichen auch für kleinere Suchmaschinen wie Bing oder Yahoo! zu optimieren, zunächst sollten sich Webmaster bei der Optimierungsarbeit jedoch auf Google beschränken.
Wollten Webmaster ihre Internetseite für alle Suchmaschinen weltweit optimieren, hätten sie sehr viel zu tun, denn es gibt mehrere Tausend. Allerdings würde ihnen eine Optimierung auf den größten Teil dieser Suchmaschinen nicht viel bringen, da kaum jemand diese nutzt. Darüber hinaus müssten Webmaster vor der eigentlichen Optimierungsarbeit zunächst wissen, für welche Suchmaschinen sie ihre Website überhaupt optimieren sollten.
Ein Blick auf die Marktanteile der einzelnen Suchmaschinen zeigt schließlich, dass Google die führende Suchmaschine weltweit ist. Daher empfiehlt es sich, die Site in erster Linie für diese zu optimieren. Natürlich birgt diese Vorgehensweise theoretisch auch Gefahren: Erfolgt die Optimierung der Website ausschließlich für Google, wird es problematisch, wenn der Suchmaschinen-Riese die Site beispielsweise aufgrund einer übertriebenen oder fehlerhaften Optimierung abstraft oder diese ganz aus seinem Index verbannt. In diesem Fall wäre die Website faktisch nicht mehr im Internet vorhanden, da sie kaum mehr auffindbar wäre. Diese Aussage erweist sich aber in der Praxis auch nur teilweise als richtig. In der Regel ist eine bei Google gut gelistete Website bei anderen Suchmaschinen ebenfalls auf den vorderen Plätzen zu finden. Damit meinen wir nicht jene Suchmaschinen, die Google-Ergebnisse einlesen, sondern jene, die selbst einen Algorithmus entwickelt haben.

Für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung müssen Webmaster einerseits alle in diesem Tutorial angesprochenen Punkte der OnPage- und OffPage-Optimierung so gut wie möglich umsetzen, andererseits ist auch die Zeit ein äußerst wichtiger Faktor, ohne den sich kein Erfolg einstellen wird.

© 2016 by mybestseo.de ein Projekt von Frank Hartung