mybest seo

BloggerBlogs sind die derzeit beliebtesten im Internet publizierten Formen von Websites. Dabei können sie allgemeiner Natur sein, Tipps und Ratschläge für Beruf und Alltag bieten oder sich einem speziellen Thema widmen. Ein Blog lebt jedoch von zweierlei Aspekten: Zum einen sollte er regelmäßig interessante Inhalte liefern, die den Leser mit einem Mehrwert versorgen; andererseits benötigt ein Blog natürlich viele Besucher, um ein Eigenleben zu entwickeln und erfolgreich zu werden. Daher müssen Blogs auch in den Suchergebnissen der Suchmaschinen sichtbar und leicht vom Nutzer auffindbar sein. Hierfür können sich Blogbetreiber verschiedener Methoden der Suchmaschinenoptimierung bedienen. SEO-Maßnahmen empfehlen sich übrigens für jede Art von Blog – ganz gleich, ob der Betrieb auf privater Basis erfolgt oder ob die Site weiterführende Informationen und Angebote zu einem Unternehmen bereithält.

 

Seitentitel sind wichtig

Die meisten Blogger arbeiten mit automatisierten Systemen wie Wordpress oder Joomla. Dadurch gestaltet sich die Blogerstellung deutlich einfacher, zumal diese Systeme bereits viele wesentliche Aspekte der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigen. Blogbetreiber können diese aber zusätzlich optimieren, um die Position in den Suchergebnissen noch weiter zu verbessern. Dabei empfiehlt es sich, dem Seitentitel jeder einzelnen Unterseite einen besonderen Wert zuzuschreiben: Aus diesem muss für den Nutzer und für die Suchmaschinen genau hervorgehen, worum es auf dieser Einzelseite geht, daher sollte der Seitentitel immer zum publizierten Inhalt passen. Für Blogger gibt es im Internet zudem zahlreiche Tools für eine noch individuellere Gestaltung der Seitentitel. So können sie beispielsweise bestimmte Schlüsselwörter enthalten, damit die Suchmaschinen über sie „stolpern“ müssen und das Ranking sich dadurch verbessern kann. Die gleiche Vorgehensweise empfiehlt sich auch bei den Meta-Descriptions, den Beschreibungen der Inhalte. Je präziser die Betreiber den eigenen Webblog unter Berücksichtigung all seiner Inhalte beschreiben, umso leichter werden interessierte Leser fündig.

 

Kategoriebeschreibungen verbessern das Ranking nachhaltig

Blogger teilen ihre Inhalte zumeist in verschiedene Kategorien ein. Klickt der Nutzer auf eine Kategorie, findet er häufig nur eine Auflistung der darin veröffentlichten Artikel vor. Dies ist für den Leser zwar durchaus informativ, schöpft die Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung jedoch nicht vollkommen aus. Vielmehr sollten Blogger jeder Kategorie eine individuelle Beschreibung hinzufügen, in der sie detailliert darstellen können, womit sich diese Kategorie thematisch auseinandersetzt. Hierdurch erhält der Nutzer einen zusätzlichen Mehrwert – und den Suchmaschinen wird eine weitere Möglichkeit gegeben, auf die Inhalte im Blog aufmerksam zu werden.

 

Inhalte sind wesentlich

Ganz gleich, ob es sich um einen Unternehmensblog oder einen privaten Blog handelt: Das Wichtigste ist natürlich sein Inhalt. Dieser ist regelmäßig zu aktualisieren und stets informativ zu gestalten. Guter Inhalt bietet dem Blogbetreiber aber noch einen weiteren Vorteil: Andere Blogger oder Internetnutzer verlinken interessanten Content. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Backlinkaufbau. Je mehr externe Seiten auf den eigenen Blog verweisen, umso mehr Backlinks lassen sich generieren. Diese finden bei den Suchmaschinen Berücksichtigung und sorgen für eine höhere Platzierung in den Suchergebnissen. Zu guter Letzt empfiehlt es sich für Blogger, ihren Blog in entsprechende Verzeichnisse einzutragen und ebenfalls in sozialen Netzwerken auf sie aufmerksam zu machen.

© 2016 by mybestseo.de ein Projekt von Frank Hartung